Angehörigen- und Betroffenen-Café Demenz!

Die Pflege eines demenzkranken Menschen bedeutet für die Angehörigen häufig einen 24-Stunden Einsatz, da eine ständige Betreuung erforderlich ist. Der Alltag muss komplett auf den Pflegebedürftigen umgestellt werden. Die eigene Lebensgestaltung, das Pflegen sozialer Kontakte, die Privatsphäre und eigene Bedürfnisse werden zurückgestellt. Dieser permanente Einsatz lässt die Angehörigen an die Grenzen ihrer Belastbarkeit stoßen.


Das AB-Café bietet Raum und Zeit, sich in geselliger Runde bei Kaffee und Kuchen auszutauschen und in Fachvorträgen zu informieren. Zwei Stunden, in denen ihr erkrankter Angehöriger von einer Altentherapeutin und Ehrenamtlichen betreut wird und die Pflegenden sich eine Ruhepause gönnen, Verständnis für die Situation finden und Kraft schöpfen können.


Im September 2003 wurde das Projekt von der Stadtverwaltung, der Diakonie, der Kreisverwaltung, dem Prosper-Hospital, dem Vestischen Seniorenkuratorium und dem Caritasverband Recklinghausen ins Leben gerufen. An jedem ersten Mittwoch im Monat findet das AB-Café von 16:00 bis 18:00 Uhr in der Tagesklinik des Prosper-Hospitals statt. Finanziert wird das Angebot allein durch Spenden.


Spendenkonto:


Caritas-Diakonie / Kto. 41657 / BLZ 426 501 50 / Stichwort: Spende AB-Cafe


 


Klicken Sie hier für die Druckansicht
Zusammen engagieren – eine Kooperation zwischen der Aktion Mensch und dem Deutschen Caritasverband. Jetzt mitmachen!